Tag 25/26: Las Vegas – New Jersey – Zürich

Früh gings aus den Federn, um den Heimweg anzutreten. Wobei «heim» ja eher relativ ist…

Da wir den Wecker diesmal ernst nahmen, reichte es sogar noch fürs Frühstücksbuffet vor der Fahrt an den Airport.

Während Cowboy das Auschecken und die Taxibestellung an der Reception übernahm, wartete Cowgirl draussen und hatte ein Auge aufs Gepäck. Schliesslich kam ein Taxi an und der Fahrer fragte, ob ich eins bestellt hätte. Ja, hab ich (obwohl Cowboy noch nicht wieder aufgetaucht war), also schon mal alle Taschen reingestapelt, zusammen mit dem Taxifahrer (ein Asiate, der kaum mehr Eigengewicht hatte als unser Gepäck – wenn das mal gut kommt…).

Dann grosser Auftritt Cowboy, der mit noch grösseren Augen feststellte, dass dies nicht unser Taxi sei, weil er es vor einigen Sekunden erst bestellt hatte.  o-o

Ausser uns waren aber vor der Lobby keine anderen Gäste zu sehen, und weil unser Gepäck eh schon drin war, sind wir los. «Unser» Taxi kommt ja bestimmt auch bald…  🙂

Am Airport hatten alle auffallend gute Laune. Jeder wünschte noch ein «Happy New Year» und sogar die Beamten hatten lockere Sprüche drauf. Wir hatten zwei hilfreiche Ladies beim Self-CheckIn, welche uns kompetent unterstützten beim Umpacken und Räumen, damit das Maximalgewicht nicht überschritten wurde. Eine davon kann Gewicht sogar in Kleidungsstücken ausdrücken… War interessant und lehrreich!  😉

Der Flug von Las Vegas nach Newark war hoffnungslos überbucht, und per Lautsprecherdurchsage wurden freiwillige Opfer gesucht, welche einen anderen Flug nehmen oder zumindest das Handgepäck einchecken. Anderen Flug konnten wir schlecht nehmen, aber das Handgepäck haben wir eingecheckt; war cool, kostenlos gehts direkt bis Zürich Flughafen!

Dann das übliche Prozedere; boarding und fünf Stunden Flug bis New Jersey.

Da der Himmel wolkenlos war, hatten wir eine tolle Sicht auf einen Teil unserer Reiseziele; Zion und Bryce Canyon haben wir gesehen, ebenso Page und den Grand Canyon. Sensationell war Monument Valley; das haben wir direkt überflogen und konnten so einen letzten Blick auf diesen besonderen Ort werfen.

Danach gings über die schneebedeckten Rocky Mountains, später in die Panhandles von Texas, Oklahoma etc. Gegen Osten wurden die Seen mehr und zeitweise hatte es auch ziemlich viel Schnee, aber ganz an der Küste war der dann wieder weg. Im Abendlicht landeten wir in New Jersey und hatten eine tolle Sicht auf Manhattan und die Freiheitsstatue.

Da unser Flug schneller als geplant verlief, hatten wir in Newark genügend Zeit zum Umsteigen.

Auch diese Maschine war sehr gut gebucht… Was für uns etwas unangenehm war wegen den Cowboy Hats. Was solls, wir (und die Hüte) haben es überstanden und sind allesamt heil in Zürich gelandet. Bei sehr grauem, trübem und nassem Wetter.

Kalt ist ja eines.

Kalt und nassgrau was anderes…

Aber da müssen wir durch. Bis zum nächsten Mal. Und das kommt hoffentlich schon bald.  😉


 

2 thoughts on “Tag 25/26: Las Vegas – New Jersey – Zürich”

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.